Unika long night

In den letzten Jahren ist der lange Abend der Unika zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungsprogramm geworden, an dem die Unika-Gruppe interessante Kooperationen mit Musik, Film und anderen Formen der bildenden Kunst sucht.

Long night 2020

Dialog zwischen dem Lebenskünstler und Alpinisten Mauro Corona und dem Kunsthistoriker und -kritiker Andrea Baffoni in italienischer Sprache zum Thema: „Profezia: se l'arte venisse ascoltata o le mani perdute“

Long night 2019

Kooperation mit dem Dolomitale Filmfestival Val Gardena

Filmvorführung: EISENBERGER - Kunst muss schön sein, sagt der Frosch zur Fliege. „Kunst ist nur eine Etikette ohne jede Relevanz, sagt der österreichische Künstler Christian Eisenberger. Mit 40 Jahren hat er über 45’000 Werke geschaffen. Tausende davon ließ er auf Straßen und Plätzen stehen. Mit seiner ausufernden Produktion entzieht sich Christian Eisenberger der Kontrolle durch Galerien, Kunstmessen und Museen. In einem Milieu, das mit allen Mitteln um Aufmerksamkeit und Anerkennung kämpft, stellt sich die Frage immer wieder: Worin besteht die künstlerische Freiheit tatsächlich? Und braucht es dazu überhaupt noch Künstler?”